There's something in the air.

Ab ins Wunderland

"In diesem Augenblick ist alles perfekt. Die Weichheit des Lichts, dieser feine Duft, die ruhige Atmosphäre der Stadt. Sie atmet tief ein, und das Leben erscheint ihr so einfach, so klar, dass sie eine Anwandlung von Liebe überkommt." (Die fabelhafte Welt der Amélie)

..Feiertagsdienst. Oha, toll. Arbeiten, wenn andere noch Schlafen. Ich bin mit dem Auto Richtung Autobahn an Feldern und Wiesen vorbeigefahren, und dachte echt, ich fahr gleich gegen einen Baum. Nicht weil ich angenervt war oder so, eher, weil ich geblendet war. So, aufgepasst, nun kommt eine fette Portion Klischée. Ich wusste ja schon immer, dass die Natur schön ist. Und ich war schon immer ein Mensch, der gerne auch mal um halb5 aufsteht, nur um für den Sonnenaufgang irgendwo draußen und dabei zu sein. Der Welt beim erwachen zusehen. Aber seit der Ausbildung habe ich gar nicht mehr so viel Zeit dafür. Am Wochenende schlafe ich, und unter der Woche habe ich für sowas keine Zeit. Da ist Schlaf Gold wert. Aber heute, wo die Straßen des Feiertags wegen so verlassen waren und ich Angst hatte, dass der Motor die Idylle kaputt macht, da wurd mir das alles klar. Es gibt einfach so Momente im Leben, da macht alles einen Sinn. Alles. Einfach alles. Später zwar nicht mehr so, aber für den Moment schon. Ich kann gar nicht beschreiben, wie schön es war. Das Sonnenlicht brach immer mal zwischen den Bäumen hervor und man konnte die Silouette von verschwindenen Feldhasen sehen. Eine Rehherde habe ich gesehen. Einen Reier, der zur Landung ansetzte, und einen Habicht. Nichts besonderes, habe ich alles schonmal gesehen. Aber der Moment hat den Zauber ausgelöst. Es war einfach so perfekt. So verdammt perfekt. Das Sonnenlicht, die Luft, die Pollen die vom Wind rumgeschubst wurden, die Bewegungen der Tiere. Diese heile Welt, in die man flüchten kann. Ich vermisse das.

Ich muss dringend mal wieder früh morgens raus, unbedingt. Bevor ich ganz vergesse, wie wunderbar man sich durch sowas fühlen kann. Wie es einen den Tag retten kann, bevor er überhaupt richtig begonnen hat.

Krass. Langer Eintrag heute. Habt Freude dran.

 





24.5.10 21:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Spielwiese.


Zahl der Woche: 18

Zitat der Woche:
"Den Narben lacht, wer Wunden nie gefühlt." (William Shakespeare)

Links der Woche:
Model Couture Der Postillon Screen-Clean Bad Usability 2010 Trailer "Crysis 2" Pudel mal anders..

Sonstiges:
Gratis bloggen bei
myblog.de