There's something in the air.

Dokumentation "Earthlings"




Das Video kostenlos und legal auf Veg-TV ansehen
Zu meinem Fazit bitte nach unten scrollen


Name (DE/ORGNL): Earthlings/Earthlings
Produktionsjahr: 2005
Produktionsland: USA
Länge: ca. 95 min

Regie: Shaun Monson
Drehbuch: Shaun Monson
Regie: Shaun Monson
Englischer Sprecher: Joaquin Phoenix

Inhalt: Earthlings ist eine Dokumentation über den Konsum von Fleisch und die Nutzhaltung von Tieren. Die Tiere dienen unter anderem als Rohstofflieferanten für Kleidung, Unterhaltung und als Testobjekt im Rahmen von Tierversuchen.
Mit einer Betrachtung bezüglich Tierzucht, Tierheimen sowie Massentierhaltung, des Leder- und Pelzhandels, der Sport- und Unterhaltungsindustrie, sowie der medizinischen und wissenschaftlichen Nutzung, will Earthlings unter Verwendung von versteckten Kameras und heimlich gemachten Bildaufnahmen das tägliche Elend der Tiere zeigen. In der Dokumentation wird es auf die Profitgier von Industriezweigen, die Tierprodukte vermarkten und daher wirtschaftlich von der Nutzung der Tiere abhängig sind, zurückgeführt.

Fazit:
Als ich den Film das erste Mal sah, konnte ich ihn nicht durchgängig sehen. Ich musste immer wieder den Ton oder das Bild wegschalten. Anhalten. Komplett Ausmachen. Pausen einlegen. Ich bin emotional stabil, würde ich sagen. MIch bringt nichts so leicht aus der Fassung. Aber das, das hat mich schockiert. Klar, jeder weiß das es so viel Grausamkeit in der Welt gibt. Da benutze ich immer gerne das Beispiel eines Balles. Nur weil man die Augen schließt, heißt das nicht, dass man den Ball nicht trotzdem in die Fresse kriegt. Ich bitte inständig darum - Versucht euch ihn anzusehen, zu begreifen, mit zu fühlen(!) und zu verbreiten. Ich finde es sehr wichtig. Der Film ist hochgradig informativ und skandalös. Ich würde sogar meinen Kindern, wenn ich welche hätte, ihn sehen lassen. Nur damit sie wissen, was sie dort vor sich auf dem Teller haben. Oder in was für einer Kleidung sie stecken. Dann dürfen sie selbst entscheiden, ob sie weiterhin so leben wollen. Ich möchte niemandem schockieren oder auf eine psychische Weise manipulieren - ich will nur, dass ihr die Augen aufmacht. Und euren Mitmenschen.

Schaut euch den Film an. Versucht es. Egal, wie viele Pausen ihr macht. Schaut ihn euch bis zum Schluss an, bitte.



Quellen: Wikipedia & Veg-TV

Spielwiese.


Zahl der Woche: 18

Zitat der Woche:
"Den Narben lacht, wer Wunden nie gefühlt." (William Shakespeare)

Links der Woche:
Model Couture Der Postillon Screen-Clean Bad Usability 2010 Trailer "Crysis 2" Pudel mal anders..

Sonstiges:
Gratis bloggen bei
myblog.de